Wissenschaftliche Publikationen gehören den Demagogen
Bild: polarstudio

Wissenschaftliche Publikationen gehören den Demagogen

Interview mit Dr. med. Dietrich Klinghardt,  beim Schweizer Privatsender QS24, im Mai 2020

In einem Interview des Schweizer Privatsenders QS24, im Mai 2020, durch Alexander Glogg (A.G.) mit Dr. med. Dietrich Klinghardt (D.K.), werden ein paar interessante Zusammenhänge klargestellt.

Klinghardt berichtet, dass sich in den USA mit Trump viele Veränderungen ergeben haben und seine Achtung für ihn kontinuierlich gestiegen sei. Wegen Trumps kritischer Sichtweise zu Impfstoffen könnten vor allem impfkritische Mediziner wesentlich freier arbeiten als dies noch unter der Obama Administration möglich war. Während dieser Zeit mussten sie fortwährend befürchten ihre Approbation zu verlieren.

Als Trump die Empfehlung aussprach Hydroxychloroquin und Chlordioxid für die Behandlung von Covid-19-Patenten anzuwenden, fiel wieder einmal die gesamte Presse über ihn her. In Russland (1) sowie in China (1) werden Covid-19 Erkrankte erfolgreich mit Hydroxychloroquin in Verbindung mit Zink behandelt.

Dass zum Beispiel der Spiegel gegen dieses Medikament aus allen Rohren feuerte, erklärt sich recht gut, wenn man weiß, dass Bill Gates das Blatt erst im Oktober 2019 mit 2.537.294 $ aus der Bill & Melinda Gates Foundation bedachte. Es darf kein Weg aus der Pandemie führen außer mit der von Bill Gates propagierten mRNA-Impfung.

(A.G.) Herzlich willkommen liebe Zuschauerinnen und Zuschauer in unserem Format Naturmedizin. Ich habe gehört die Amerikaner haben den Impfzwang aufgehoben. Ob das stimmt oder nicht stimmt wird das Thema dieser Sendung sein. Dazu habe ich einen weltbekannten Arzt eingeladen. Man kennt ihn auch in Deutschland gut. Er bildet sehr viele Ärzte aus, weltweit. Er ist aus Deutschland, ist nach Amerika übergesiedelt und ist uns heute aus England zugeschaltet. Ich möchte ihn ganz herzlich willkommen heißen: Hallo lieber Dr. Dietrich Klinghardt!

(D.K.) Ja Grüß Gott! Schön, dass wir uns so (Videointerview Anm. Red.) treffen.

(A.G.) Großartig! Ich hätte dich ja lieber hier im Studio, aber es ist halt so wie es ist und da machen wir das Beste daraus. Nun, eine Schlagzeile, die mich am Wochenende erreicht hat, war, dass die Amerikaner den Impfzwang aufgehoben haben auf Anraten von Trump hin. Wie ist die Situation wirklich?

(D.K.) Um es erst mal grob zu sagen und um jeden dahin zu führen: Die ganze Impfgeschichte, alles, was uns als Volk bekannt gegeben wird über Impfungen, beruht auf Expertenmeinungen und Beobachtungen. Aber es gibt keine einzige Studie, (…) die danach schaut, ob Impfungen effektiv sind, wie die Langzeitfolgen und Schäden sind. Z.B. die genetische Variation (von Masernviren), die in der Lebendimpfung ist, kann im Dickdarm aktiv werden und auch in Teilen vom Dünndarm. Die machen chronische Veränderungen im Darmmikrobiom und können daher zum Autismus führen, zu Lernstörungen, zu Verhaltensstörungen, einfach zu neurologischen Problemen bei den Kindern, die geimpft sind. Donald Trump hat sich noch bevor er gewählt wurde mit Dr. Wakefield zusammen getan und informieren sich ausbilden lassen, weil sein eigenes Kind, sein Sohn, leichte autistische Tendenzen hat und er wollte wissen, warum. Er hat dann den Robert F. Kennedy Jr. ernannt die ganzen Studien mal aufzuarbeiten, was es alles gibt an guten universitären Studien über die Impfung. Was sich ergeben hat, war erschreckend! (…) Fast jede gute Studie, die gemacht wurde, weist darauf hin, wie gefährlich Impfungen sind und dass die Langzeitwirkungen nie erforscht worden sind. Wir wissen heute, dass viele durch Impfungen ausgelöste maligne Erkrankungen wie Rheuma, Autoimmunerkrankungen erst Jahre später auftreten. Es gibt jetzt bei dem Coronavirus den starken Hinweis, dass die Leute, die ernsthaft krank werden durch Corona, durch diesen SARS-CoV-2 Typ, dass das die Leute sind, die über die letzten Jahre durchgeimpft wurden mit dem Grippevirus. Der gehört ja auch zu den Coronaviren und dass dies das Setup ist für die schwerste Form dieser Erkrankung. Doch nochmal zurück zu Donald Trump. Donald Trump hat sich vor seiner Inauguration informieren lassen und Kennedy beauftragt. Kennedy hat dann alle Studien zusammengestellt und Trump informiert gehalten zu dem Thema.

(A.G.) Kennedy ist ja im Moment ziemlich stark hier in Opposition getreten, seit Bill Gates in Europa starke Lobbyarbeit für eine Impfung macht. (…) Für mich ist das wunderbare Demokratie: Der eine macht Lobby, die andere macht Opposition. Wir sind jetzt gefordert, unsere eigene Meinung darzustellen.

(D.K.) Aber ich möchte mal ganz klar sagen: Es gab vor 2017 das erste Mal eine fantastische Doppelblind Studie. Eine Gruppe von Kindern wurde geimpft, eine Gruppe von Kindern nicht. (…) Die geimpfte Gruppe hatte 14 Mal so viel schwere Allergien und neurologische Erscheinungen wie die ungeimpfte Gruppe. Es gibt in der Schulmedizin ja die Klassifizierung von medizinischen Zeitschriften, je nach Qualität. Und die besagte Studie war in den höchstkarätigen schulmedizinischen Zeitschriften veröffentlicht. Die Studie kam raus doch innerhalb von 6 Wochen konnte sie keiner mehr finden. Facebook, YouTube, Google, Google Scholar… Überall war sie eliminiert. So als ob es die Studie nie gegeben hätte! Aber diese Dinge wurden aufgearbeitet. Es ist eine riesen Schweinerei. Ganz kurz zur Rolle der WHO und Bill Gates: Ich habe jahrelang 100m weit weg gewohnt von Bill Gates' Haus und kannte seine Haushälterin. Ich kannte Leute, die dort ein und aus gingen. Wichtig ist zu wissen, und ich möchte wirklich, dass das Schweizer Publikum das weiß: Der Vater von Bill Gates war der Gründer oder Mitbegründer einer Gruppe, die sich "Eugenics" nannte. Das Ziel dieser Gruppe ist, das Wachstum der Weltbevölkerung einzuschränken. Bill Gates selber hat nie irgendetwas erfunden. Er hat das damals das DOS Programm aufgekauft, weil eine Gruppe hinter ihm stand, die das finanziert hat. (…) Er war immer nur das Gesicht, der Frontmann, der nie selber was beigetragen, sondern immer nur Dinge aufgekauft hat von Genies, die irgendwo anders aufgetaucht sind und hat selber natürlich dann die Position eingenommen, dass er das Genie ist. (…) In den letzten 15 Jahren hat er sich in die WHO eingekauft, die immer pleite war, (…) und ist praktisch der Anführer der WHO, die führende Stimme geworden. Und sein verstecktes Interesse, das er dann doch mehrmals in verschiedenen Reden ausgedrückt hat, war, mit Hilfe von Impfungen die Weltbevölkerung zu reduzieren. Wir wissen, dass es eine große Schweinerei in Afrika gab. Man fand heraus, dass in den Impfstoffen, die er nach Afrika verkauft hat, Medikamente waren, die die Fruchtbarkeit von Frauen erheblich einschränkt oder zerstört haben.

(A.G.) Das gab es in Indien oder Pakistan auch noch, habe ich irgendwo gelesen.

(D.K.) Die Chinesen hatten das mal für eine Weile wissentlich übernommen, weil sie interessiert waren von der 1-Kind Politik wegzukommen. Damit es so aussieht, dass sie demokratisch offener geworden sind, wollten sie dann über die Impfstoffe versuchen, Zugriff auf den Zuwachs der Bevölkerung zu bekommen. Ich möchte ganz kurz dazu sagen: Natürlich gibt es gute Wissenschaft. Wenn der Ackerbau und die Viehzucht biologisch betrieben werden, dann hat die Erde, ohne dass irgendwo nochmal eine Baufläche zu zementiert werden muss, Platz für 32 Milliarden Menschen. Das ist die neue universitäre Einsicht. Der Drang von Mr. Gates, die Weltbevölkerung jetzt in kurzer Zeit zu reduzieren ist ein Wahnsinn! Wir wissen ja, es gibt diese Agenda21 der UN und wir müssen wissen, dass die Weltgesundheitsorganisation eine Abteilung innerhalb der UN ist. Und die UN verfolgt diese Agenda 21, in der ausgedrückt ist, dasswir die Weltbevölkerung jetzt reduzieren müssen. Nicht in der Zukunft, sondern jetzt. Dafür steht Mr. Gates. Die Leute müssen das wissen! Auch wenn ich es offiziell hier im Fernsehen nicht sagen kann, dass er vom Menschlichen ein Despot ist und ein Schwein, privat würde ich mich nicht scheuen, das zu sagen aufgrund von allem, was wir wissen. Er hat sich zum Beispiel jetzt in Deutschland beim Spiegel, bei der Zeit, beim Stern eingekauft und bestimmt, was dort an Artikeln veröffentlicht wird. Er ist die führende Stimme bei Google, bei Facebook, in allen Medien, die heute das Mentalfeld, die Konsensus Realität erzeugen. Er bestimmt, was Leuten vermittelt wird. Dadurch entsteht bei den Leuten der Glaube an das Impfprogramm, welches im Moment weltweit, in Deutschland, in der Schweiz, in der USA kommen soll. Es ist eine reine Religion geworden. Jeder, der dagegen spricht, ist ein Ketzer, obwohl die Ketzer die ganze wissenschaftliche Literatur auf ihrer Seite haben. Ich möchte mal ein Beispiel geben, wie z.B. bewiesen wurde, dass Autismus nicht durch Masernimpfung verursacht wurde. Die MMRImpfung hat drei Stoffe drin. Masern, Mumps und Rubella (Anm.sh: Röteln). Rubella ist gewachsen auf menschlicher DNA von abgetriebenen Föten. Das ist wichtig! Auch der Chicken Pox Virus (Anm.sh: Windpocken) ist gewachsen auf Lungenzellen von menschlicher DNA. Theresa Deisher, eine führende Genetikerin, hat diese ganze Impfgeschichte aufgearbeitet und veröffentlicht. Sie zeigt, dass die menschliche DNA, die in den Impfstoffen schon seit den 70'er Jahren drin ist, die Ursache von Autoimmunerkrankungen ist. Diese können sofort oder im Verlauf von 15 bis 20 Jahren erst eintreten. Meine Doktorarbeit war über Autoimmunerkrankungen. Ich bin darauf nicht gestoßen, weil ich Impfgegner bin oder "Anti-Vaxxer", sondern weil ich Wissenschaftler bin.

In der Studie, die zeigen sollte, dass MMR keinen Autismus verursacht, hat man nur den Masernanteil der Impfung untersucht. Dort zeigte man, dass es statistisch gesehen keinen Unterschied gibt, ob in der Impfung dieser Anteil ist oder nicht. Die ganze MMR Testung wurde gar nicht getestet. Rubella, der Stoff, der verantwortlich ist für viele viele autistische Kinder, wurde nicht in die Studie einbezogen. Das war bekannt! Hätte man die ganze Impfung geprüft, dann würde die Studie anders ausgesehen haben.

Jetzt zurück zur USA und zu deiner Frage. (…) Vor ungefähr 3 Jahren ging der Kampf um die Impfungen und damit um den Impfzwang in Kalifornien wirklich los. Es gab eine riesen Werbekampagne von der Industrie mitfinanziert von Mr. Gates. Die Bevölkerung bekam nur die Information, wie schlimm es ohne die Impfungen ist. Das Ganze wurde aufgebaut auf einem Fall, wo mehrere Kinder Masern bekamen, nachdem sie in Disneyland waren. Allerdings wurde verschwiegen, dass alle Kinder, die die Masern bekamen, in den Jahren zuvor gegen Masern geimpft waren! Trotzdem wurde dieser Masernfall benutzt, die Bevölkerung davon zu überzeugen, dass es tödlich wird, wenn man nicht impft. Das basierte auf reinen Lügen und war unwissenschaftlich. Trotzdem wurde jeder bekämpft, der etwas dagegen sagte. Wir waren damals mitbeteiligt. Es wurde jeder bekämpft. Ärzte haben ihre Lizenz verloren, wenn sie sich dagegen ausgesprochen haben. Dieser Fall ging verloren. Der Impfzwang wurde in Kalifornien eingeführt. Viele Kalifornier sind jetzt zu mir hochgezogen nach Washington oder nach Texas, wo im Moment die größte Impffreiheit ist. Das ist erstaunlich, weil Texas früher immer als einer der konservativsten Cowboystaaten galt.

(A.G.) Jetzt habe ich aber noch was gelesen. Die Amerikaner sollen neuerdings auch den Gebrauch von Föten verboten haben.

(D.K.) Ich komme gleich darauf zu sprechen. (…) Donald Trump hat sich aufgrund seiner Zusammenarbeit mit Robert Kennedy jr. mehrmals entsprechend ausgesprochen, dass es nicht sein kann, dass die Leute zur Impfung gezwungen werden, solange nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass Impfungen ungefährlich und überhaupt hilfreich sind. Seither hat jedes Bundesland seine eigenen Gesetzgebungen und gewisse Freiheiten. (…) Die Frage des Impfzwangs ist von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich. (…) Im Staat Washington, wo Mr. Gates zuhause ist, wissen manche, dass die Kinder von Bill Gates nicht geimpft wurden. Sie waren nie geimpft! Es ist bekannt, dass wer geimpft ist, einen bestimmten Teil seiner Gesundheit und seiner Intelligenz verliert. Seit Donald Trump im Amt ist, hat keiner von unseren Ärzten mehr seine Lizenz verloren. Das war vorher täglich der Fall bei denen, die sich gegen Impfungen ausgesprochen hatten. Erst seither ist es möglich, dass überhaupt Veröffentlichungen in den medizinischen Zeitschriften da sind, die zeigen, wie verunreinigt die Impfstoffe sind, wie viele Giftstoffe da drin sind. Ich lasse euch gern diese Studien zukommen. Man kann sie nicht finden über Google oder Google Scholar. Man muss in die Bibliothek gehen, um sie zu finden.

(…) Trump hat sich gegen das gegenwärtige Impfprogramm ausgesprochen. Aber was unseres Wissens nach noch fehlt, ist die gesetzliche Verankerung davon, dass die Impfpflicht aufgehoben ist. Bis jetzt ist es in der Diskussion, soweit wir informiert sind, aber noch nicht durchgesetzt. Er kann es auch nicht von Washington durchsetzen. Er kann es nur empfehlen, weil jeder Bundesstaat seine eigenen Rechte hat. Im Moment hat sich Mr. Gates zusammen mit vielen pharmazeutischen Firmen, gegen die Trump sich ja ausgesprochen hat, zusammengetan, um eine weltweite Kampagne in Gang zu setzten, dass Trump verrückt ist und unzuverlässig.

Ganz kurz zum Corona Virus: Wir haben diese fantastische Behandlung mit Hydroxychloroquin und Zink; beide zusammen für die frühen Stadien vom Corona Virus. Trump hat sich dafür ausgesprochen und wurde dann weltweit fertig gemacht. Dann gab es eine Nicht-Studie: Da wurde sterbenden Corona Patienten in der Notfallstation am Beatmungsgerät das Hydroxychloroquin gegeben ohne das Zink und ohne Heparin. Das war aber immer ein Teil der Behandlung. So wurde gezeigt, dass trotzdem genauso viele gestorben sind, wie ohne Hydroxychloroquin. Da wurde eine Scheinstudie gemacht, nur um zu zeigen, dass Trump verrückt ist.

Wir wissen, dass Chlordioxid, auch bekannt in der Schweiz unter MMS oder CDS eine fantastische Substanz ist, um Corona Kranke aus dem schwersten Stadium der Erkrankung innerhalb von 1 bis 2 Tagen rauszuholen. Er hat's erwähnt und wird jetzt in der Presse fertig gemacht, weil er empfehle, dass die Leute Chlorbleiche trinken sollen. Ich war früher kein Trump Fan, sehe aber jetzt, dass er mit allen Entscheidungen und Empfehlungen auf dem richtigen Weg ist und dass seine Worte so verdreht werden in der Presse. Die Presse ist heute in einer Hand. Das ist die von Mr. Gates. Wir wissen, dass alle westlichen Länder ihre Verfassung für diese Krise aufgehoben haben. Sie folgen dem Mandat der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Dass diese WHO aber geleitet wird von einem Mann, einem Demagogen, der das Ziel hat, die Weltbevölkerung zu reduzieren… Das ist unglaublich!

(A.G.) Dietrich, ich habe noch zwei drei Fragen. Das eine ist: Donald Trump hat hier in Europa keinen guten Namen, weil die Medien immer auf ihm herum hacken, egal in welcher Pose er ist. Ich aber sehe nur auf das Resultat und da ich sehe sehr gute Resultate. Ich sehe, dass er einen unglaublich steinigen Weg geht und ich frage mich, wie sehen das denn die Amerikaner im eigenen Land?

(D.K.) Ich kann natürlich nur aus der Sicht meiner Patienten sprechen und aus der Sicht der 8 anderen Ärzten in meiner Praxis. Wir sehen alle, seit er im Amt ist, haben wir wesentlich mehr Freiheiten. Es gibt wesentlich weniger Bedrohungen von unserer Ärztekammer. Früher hing unsere Lizenz ja immer an einem seidenen Faden, wenn wir irgendwo im Internet oder öffentlich etwas Falsches sagen. Bumm war die Lizenz weg. Seitdem gibt es hier eine völlige Veränderung. Wir sehen in unserem medizinischen Feld eine größere Freiheit, auch Rede- und Meinungsfreiheit. Und die Freiheit, alternative Methoden zu verwenden, wo wir keine Angst mehr haben müssen. Wie es jetzt z.B. in Deutschland ist, da ist das alte Nazidenken wieder sehr sehr da, wo Leute ihre Nachbarn beobachten, was wir hören. Und der Staat schlägt brutal zu. Wir wissen von dem Fall Beate Bahner, der Anwältin, die die deutsche Regierung verklagen will. Da kommen wir gleich noch darauf zu sprechen in einem anderen Zusammenhang. Trump ist unter meinen Patienten super beliebt und unter den Ärzten super beliebt. Er hat unglücklicherweise diese unglückliche Persönlichkeit und eine unglückliche Art sich auszudrücken. Aber wir haben großen Respekt vor dem Mann gewonnen, weil wir sehen, dass das, was in den Medien weltweit im Moment dargestellt wird, voll von Lügen und falschen Annahmen ist. Das ist wie eine Religion, gegen die man nicht angehen darf. Er steht allein da und hat die Information, und ich bin auch nicht ganz unschuldig, dass diese über uns an ihn ran getragen wurden, wo er eigentlich auf dem richtigen Weg ist und die richtigen Dinge rät und damit die Bevölkerung anspricht. Unglücklicherweise geht das durch seine Persönlichkeit, die das dann unglaubwürdig macht und ihn dann leicht zum Ziel der Attacke macht. Was im Moment brutal zu sehen ist, wie die Presse mit einer Stimme weltweit versucht, den Mann fertig zu machen. Es wird natürlich in der nächsten Wahl sichtbar werden. Wir hoffen alle, dass es dann nochmal einen Umschwung gibt.

(A.G.) Und das er nochmal gewählt wird, oder? Ich habe noch eine Frage. Damals, als das SARS aufgekommen war, warst du ja auch einer der führenden Forscher auch in Amerika. Du hast das amerikanische Militär darin unterstützt. Du bist sicherlich der Experte. Und wenn ich jetzt über heute Covid 19 spreche, kannst du mir vielleicht in einer Minute sagen, brauchen wir Panik? Brauchen wir die Impfung? Wie ist da deine Sichtweise?

(D.K.) Es ist ganz einfach. Die Einschränkungen der Bevölkerung wären in dem Moment notwendig, wenn es keine adäquate Therapie gäbe. Die adäquate Therapie ist im fortgeschrittenen Stadium hyperbare Sauerstofftherapie, Ozontherapie. Fantastisch. 100% Erfolge. Hydroxychloroquin und Zink. 100% Erfolge. Diese Therapie steht und wird verleugnet und von den Medien wird weltweit so getan, als ob es sie nicht gäbe. Und wenn es sie nicht gibt, dann brauchen wir die Quarantäne. Und wenn die Quarantäne lang genug durchgeführt wird, sodass es für die Bevölkerung schmerzhaft wird, werden alle um die Impfung bitten, um wieder frei zu werden. Das ist demagogisch ausgearbeitet bis zum I-Tüpfelchen, bis zum feinsten Grad. Ich möchte einfach nur, dass alles, was ihr über Corona und alles was ihr über die Quarantäne zu wissen meint auf unwissenschaftlichen Lügen und Meinungsmache beruht.

(A.G.) Das war jetzt eine gute Zusammenfassung. Ich habe grad heute eine Sendung gesehen vom für mich beachtenswerten Servus TV. Es war eine brillante Sendung mit dem Prof. Sucharit Bhakdi, der sich ja sehr häufig zu Wort gemeldet hat. Er ist ja auch der Experte, der versteht, um was es da geht. Es waren schon 200.000 Aufrufe auf YouTube und nach wenigen Stunden ist er dort gelöscht worden. Diese Sendung, liebe Zuschauer und Zuschauerinnen, schauen Sie sich bitte auf www.servus.tv an. Machen Sie sich da bitte eine eigene Meinung. Es ist ganz konträr zu unserer Mainstream-Meinung, was Sie dort hören werden. Auch was Dr. Klinghardt uns gesagt hat, ist eine konträre oppositionelle Sichtweise. Mich erfreut auch sehr stark, dass auch in der Schweiz und in Deutschland Stimmen in den Medien laut werden. Kritische Medien sind jetzt plötzlich nicht mehr pro sondern eher contra. Das finde ich gut. Das macht eine Demokratie aus. Danke ganz herzlich, dass du dir die Zeit genommen hast, lieber Dietrich. Bleib bitte dran! Wir machen noch etwas weiter. Ihnen liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, danke, dass Sie uns zugeschaut haben. Bitte sind Sie so gut und verbreiten auch diese Sendung mit dem Dr. Klinghardt als Fachkompetenz. Er weiß wovon er redet. Dass auch andere Menschen eine andere Sicht zu den Dingen bekommen. Denn das ist Demokratie und für das steht QS24 gerne ein. In diesem Sinne danke herzlich für's Zuschauen und auf Wiederluege mitenand!

Quellen: