Kunstversteigerung am 14.11.2020 in Köln zugunsten von Julian Assange
Bild: Arbeiterfotografie

Kunstversteigerung am 14.11.2020 in Köln zugunsten von Julian Assange

Anneliese Fikentscher, erschienen in Zivilimpuls, Ausgabe 4/2020

Am 3. Mai 2020 (Tag der internationalen Pressefreiheit) startete in der Galerie "Arbeiterfotografie" in Köln die Ausstellung "Julian Assange. Living Exhibition. Open Artist Call".

Daran beteiligt sind unter anderem der norwegische Streetartkünstler AFK, die Malerin Ursula Behr, die Kölner Künstler Boris Becker, Dorothea Bohde, Andreas Erdmann und Anne R. Kieschnick sowie der italienische Skulpturist Davide Dormino. Zu sehen sind auch Teile aus der Kampagne "We Are Millions" mit Portraits von Oliver Stone, John Pilger, Mairead Maguire...

Am 13.11.2020 ist Vorbesichtigung. Die Werke werden am 14. November in den Kunsträumen der Michael Horbach Stiftung in Köln, Wormser Straße 23, versteigert. Der Erlös geht an Julians Vater John Shipton.

Weitere Infos: arbeiterfotografie.com/julian-assange

Kontakt: Anneliese Fikentscher, Merheimer Str. 107, 50733 Köln